Omas Rezeptewelt
Omas Rezeptewelt

Oma Lenchens Frankfurter Kranz

 

Vor kurzem hatte meine Mutter das Rezept von Oma Lenchens Frankfurter Kranz herausgekramt und zum ersten Mal nachgebacken. Das phänomenale Ergebnis seht ihr auf den Bildern. Dieses Rezept ist auch perfekt für Leckermäulchen geeignet, die bisher noch nie einen Frankfurter Kranz gebacken haben. Es ist sehr einfach und schnell nachzubacken. Das Beste: Die Buttercreme kommt ganz ohne Milch und Puddingpulver aus und schmeckt trotzdem sehr cremig und lecker.

 

Zutaten:

 

Für den Biskuit

  • 7 Eier (Größe M)
  • 280 g Zucker
  • 210 g Mehl

 

Für die Buttercreme

  • 1 Päckchen San Apart
  • 200 ml Wasser
  • 1 Ei
  • 250 g weiche Butter
  • 1 Päckchen Vanillezucker (muss nicht sein)

 

Zum Verzieren

  • entweder 125 g Mandelkrokant oder gemahlene geröstete Haselnüsse
  • 16 Belegkirschen
  • etwa 6 EL Erdbeermarmelade

 

Zubereitung:

 

Backofen auf 200°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

 

Die Eier zusammen mit dem Zucker aufschlagen und circa 10 Minuten rühren. Das Mehl in die Eier-Zuckermischung sieben und vorsichtig unterheben.

Den Teig in eine Frankfurter Kranz Form geben und im vorgheizten Backofen (200°C, Ober-/Unterhitze) circa 30-35 Minuten backen.

 

Noch 10 Minuten in der Form lassen, dann den Kuchen stürzen und auskühlen lassen.

 

In der Zwischenzeit die Buttercreme zubereiten: Dafür das San Apart mit Vanillezucker und Wasser verrühren. Das Ei zufügen und alles gut weiterrühren. Zum Schluss die sehr weiche Butter zugeben und alles 6-7 Minuten cremig rühren.

 

Den ausgekühlten Kranz einmal in der Mitte waagrecht durchschneiden (wer möchte, kann dies auch zweimal machen, muss aber nicht sein, das Rezept soll ja möglichst schnell und einfach gehen). Den unteren Boden mit Erdbeermarmelade bestreichen und die Hälfte der Buttercreme darauf geben.  Das obere Kuchenteil auch an der Schnittstelle mit Marmelade bestreichen und auf die Buttercreme setzen. 1 - 2 EL der Buttercreme aufbewahren. Mit dem Rest den Kuchen rundherum bestreichen.

Den Kranz mit Mandelkrokant oder gemahlenen Haselnüssen bestreuen, sodass er überall gut bedeckt ist. Die übrig gebliebene Buttercreme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle geben und 16 Tupfer auf den Kranz spritzen. Auf jeden Buttercreme-Tupfer eine Belegkirsche setzten (wer größere Kuchenstücke möchte, spritzt nur 12 Tupfer auf den Kranz). Den Kranz ein paar Stunden kühlen, bis die Creme schön fest ist.

 

Tipps:

 

Biskuit wird umso lockerer je länger er gerührt wird. Deshalb unbedingt die 10 Minuten einhalten.

Dadurch, dass in der Buttercreme nur etwas Vanillezucker enthalten ist, ist er nicht ganz so gehaltvoll wie das klassische Rezept (wenn man von der Butter mal absieht^^).

Die Butter kann auch problemlos durch Sanella ersetzt werden.

Wer keine Kranzform hat, kann den Biskuit auch in einer normalen runden Form backen und wie gehabt zubereiten. Dann aber eventuell die Backzeit anpassen.

 

Biskuit zubereiten und quer halbieren Biskuit zubereiten und quer halbieren
Beide Kuchenhälften mit Marmelade bestreichen Beide Kuchenhälften mit Marmelade bestreichen
Buttercreme zubereiten Buttercreme zubereiten
Kuchen mit der Buttercreme füllen Kuchen mit der Buttercreme füllen
Kuchen mit Buttercreme bestreichen Kuchen mit Buttercreme bestreichen
Frankfurter Kranz Mit Nüssen ummanteln und Kirschen verzieren
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Omas Rezeptewelt