Kokos-Erdnuss-Curry
Kokos-Erdnuss-Curry
Omas Rezeptewelt
Omas Rezeptewelt

Kokos-Erdnuss-Curry mit Knoblauch Naan-Brot

Zutaten:

 

Zutaten für das Curry (3-4 Portionen):

  • 400 g Hühner- oder Putenbrust
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • 200 ml Kokosmilch
  • 1 Dose (etwa 300 g) Bambussprossen
  • 1 große Karotte
  • 150 g Zuckerschoten (gefroren)
  • 1 EL rote Currypaste
  • 1 EL Erdnusscreme (die crunchy von dm Bio kann ich sehr empfehlen)
  •  Salz, Pfeffer, Curry, Koriander, etc.
  • etwas Öl zum Anbraten

 

Zutaten für das Naan-Brot (4 Stück):

  • 125 g Mehl
  • 1 - 2 Knoblauchzehen (je nach Geschmack)
  • 1/2 TL Salz
  • 100 - 120 g Naturjoghurt
  • etwas frischer Koriander und 1/2 TL getrockneter Koriander
  • etwas Öl zum Anbraten

 

Zubereitung:

 

Die Zuckerschoten in ein geben Sieb und auftauen lassen, sodass überschüssiges Wasser abtropfen kann. Die Bambussprossen ebenfalls in ein Sieb geben, damit die Flüssigkeit abtropfen kann.

Die Karotte schälen und in dünne Scheiben schneiden. Das Hühner- beziehungsweise Putenfleisch in Würfel schneiden.

 

1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, das Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen und von allen Seiten goldbraun anbraten. Das Fleisch aus der Pfanne nehmen.

In die Pfanne mit dem Fleischsaft nochmals einen EL Öl geben, dann einen EL Currypaste zugeben und kurz anrösten. Die Paste mit 150 ml Gemüsebrühe und 200 ml Kokosmilch ablöschen. Kurz aufkochen lassen. Jetzt die Karotten zufügen und 5 Minuten mitköcheln lassen. Danach die Bambussprossen und Zuckerschoten in die Currysauce geben und weitere 3 Minuten kochen. Zum Schluss noch einen EL Erdnusscreme unterrühren. Das Fleisch in die Kokos-Erdnuss-Sauce geben und das Curry nach Geschmack würzen, beispielsweise mit Currypulver, Koriander, Salz, Pfeffer oder Chilipulver.

 

Dazu passt ganz wunderbar indisches Knoblauch Naan-Brot.

 

Dafür 125 g Mehl mit einem halben TL Salz mischen. Die Knoblauchzehe(n) entweder kleinschneiden oder mit einer Knoblauchpresse zerdrücken und zum Mehl geben. Den Koriander klein schneiden und auch zum Mehl geben. Alles kurz umrühren. Dann den Joghurt esslöffelweise unterrühren, der Teig sollte die Konsistenz von Hefeteig haben und nicht an den Fingern kleben. Etwa 20 Minuten ruhen lassen.

 

Nach der Ruhezeit in 4 gleich große Teile teilen und zu Kugeln rollen. Platt drücken und mit einem Nudelholz zu dünnen Fladen ausrollen.

1 EL Pflanzenöl (oder Ghee oder geschmolzene Butter) mit einem halben TL getrocknetem Koriander mischen und die Oberfläche der Naan-Fladen damit bepinseln Die Naan-Brote in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze mit der ölpepinselten Seite ein Paar Minuten anbraten, bis Sie braun werden und zu duften beginnen. Während die eine Seite anbrät, die andere Seite auch mit der Öl-Koriander-Mischung einpinseln und ebenfalls ein paar Minuten anbraten (gerne können auch noch weitere oder andere Gewürze in das Öl gegeben und die Fladen damit bepinselt werden - ganz nach Geschmack).

 

Das Curry zusammen mit dem Naan-Brot servieren (alternativ passt auch Reis).

Curry mit Naan Brot


Curry mit Naan Brot


By
Curry mit Naan Brot
Prep time: , Cook time: , Total time:
Yield: 4 Stück

Gemüse und Fleisch vorbereiten Gemüse und Fleisch vorbereiten
Fleisch anbraten Fleisch anbraten
Currypaste kurz anrösten Currypaste kurz anrösten
Kokosmilch, Erdnussbutter und Brühe zugeben Kokosmilch, Erdnussbutter und Brühe zugeben
Gemüse und Fleisch in die Sauce geben Gemüse und Fleisch in die Sauce geben
Teig zubereiten Teig zubereiten
Teig teilen und dünn ausrollen Teig teilen und dünn ausrollen
Teig mit Öl bestreichen Fladen mit Öl bestreichen
Naan-Brot backen Naan-Brot backen
Kokos-Erdnuss-Curry mit Naan-Brot servieren Curry mit dem Knoblauch Naan-Brot servieren
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Omas Rezeptewelt