Omas Rezeptewelt
Omas Rezeptewelt

Kokos Cake Pops

(ca. 12-15 Stück)

 

Zutaten:

  • 100 g Kokosraspeln
  • 2-3 EL Zucker
  • 2 EL Sahne
  • ca. 250 - 300 g Rührkuchenreste
  • 150 g Kuvertüre (nach Geschmack: Vollmilch, Zartbitter, Weiß- nehmt das, was Ihr am liebsten mögt)
  • evtl. gemahlene Nüsse, Zuckerperlen, etc zum Verzieren

 

Zubereitung:

 

Die Kokosraspel zusammen mit dem Zucker fein mahlen, bis eine cremige Masse entsteht. Dann die Sahne zufügen nochmas miteinander im Mixer verrühren. Die Creme hat danach eine Konsistenz wie weiche Butter.

 

Dann den Kuchen zerbröseln (bei der Wahl des Kuchens, könnt ihr nehmen, was Ihr wollt, wenn´s schnell gehen soll, einfach einen Rührkuchen kaufen) und mit der Kokoscreme vermengen. Die Masse ist perfekt, wenn sie sich gut zu Bällchen formen lässt ohne zu zerbrechen.

 

Nun könnt ihr die Bällchen formen. Die Größe richtet sich auch nach den Stäbchen, die Ihr benutzt. Bei den dünnen Lolli-Stäbchen müsst ihr etwas kleinere Kugeln formen, wenn Ihr, wie ich, die Eis-Stäbchen Variante nehmt, müssen sie größer sein.

 

Die Schokolade im Wasserbad schmelzen. Die Stäbchen erst in die Schokolade eintauchen und dann in die Bällchen stecken. Die Bällchen kurz in den Kühlschrank stellen, damit die Schokolade fest werden kann und die Bällchen nicht vom Stiel rutschen.

 

Sobald die Schokolade am Stäbchen fest ist, die Bällchen kurz in die geschmolzende Schokolade tauchen und kopfüber abtropfen lassen. Kleiner Tipp: Bevor Ihr die Bällchen in die Schokolade taucht, lasst die Schoki etwas auskühlen, dann tropft sie nicht so sehr von den Cake Pops. Wer möchte kann die Cake Pops, bevor die Schokolade trocken ist, nun noch mit Nüssen oder Zuckerperlen verzieren. Ich habe bspw. die Pops mit Resten von den Kuchenkrümeln ummantelt.

 

Zum Trocknen die Cake Pops am besten in ein Gefäß mit Zucker, Kaffee, Styropor oder Steckschaum (für Blumen) stellen.

Tipp aus eigener Erfahrung: Stellt die Cake Pops zum Trocknen lieber nicht in Sand (oder auch bspw. Salz). Bei meinem ersten Cake Pop Versuch habe ich nämlich genau das gemacht. Als ich ausversehen dran gestoßen bin, sind einige meiner Cakes umgefallen und hatten eine unschöne Sandhülle (Zucker oder Kaffee sind da noch eher zu verkraften), da die Schokolade noch nicht ganz trocken war :)

 

Verwendungsalternative für die Kokoscreme:

 

Die Kokoscreme kann man auch wunderbar zum Füllen von Pralinenhohlkörper benutzen.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Omas Rezeptewelt